16. Februar 2012

Ein Badezimmer im Kajütenlook ... aus alt mach neu - A new look for the bathroom

Als wir vor einigen Jahren unsere Wohnung bezogen, war diese auf dem Stand der 60er Jahre. In Eigenregie haben wir diverse Renovierungen vorgenommen, gestrichen, gesägt, gefliest, verputzt was das Zeug hält.
Unter anderem sah auch unser kleines Badezimmer aus, wie den Sixties entsprungen. Nach reiflicher Überlegung, das Badezimmer komplett umzubauen, haben wir doch beschlossen, die Grundstruktur, die wir ganz charmant fanden, zu erhalten und sogar die Badewanne ist geblieben. Wenn man eine alte Badewanne wieder auf Hochglanz bringen möchte, schafft man das übrigens am besten mit Autopolitur. Das klappt super.

Die Wanne haben wir zusätzlich mit Buchenholzarbeitsplatten verkleidet. Diese Arbeitsplatten wurden zuvor auf Maß gesägt, dann mit Holzlasur 2-mal gestrichen und geschliffen und anschließend mit Yachtlack lackiert.
Wenn man Möbel für das Badezimmer oder die Küche baut, empfehle ich für stark beanspruchte Flächen unbedingt Yacht- bzw. Bootslack zu verwenden. Dieser kostet zwar ein bisschen mehr, aber ist es auf alle Fälle seinen Preis wert. Erstens erreicht man mit Yachtlack einen tollen Glanz und zweitens ist dieser äußerst widerstandsfähig u. a. auch gegenüber Putzmitteln.

Ähnlich gingen wir im Waschbereich vor. Hier verwendeten wir als Unterschränke IKEA Badmöbel und eine Arbeitsplatte, die ebenso wie die Badewannenverkleidung lasiert und lackiert wurde. Die Wände waren ursprünglich hellblau gekachelt. Diese wurden einfach verputzt und  mit eingefärbter Latexfarbe gestrichen. Im Duschbereich haben wir dann aufgefliest (die alten Kacheln sind noch drunter). Schließlich wurde noch eine Glasduschwand installiert, um den Raum luftiger wirken zu lassen und der Boden ausgeglichen und gefliest und fertig war das neue Badezimmer (naja, so nach 1 Woche Arbeit inkl. Trocknungszeiten).


Achja, um den hässlichen Rolladenkasten über dem Fenster verschwinden zu lassen, haben wir uns einfach mit der Laubsäge aus einer dünnen Sperrholzplatte eine frei vorgezeichnete Form gesägt, lasiert und diese mit Spiegelband direkt auf dem Kasten als Verblendung festgeklebt.

1 Kommentar:

les belles choses hat gesagt…

Das ist ja einfach genial! Und eine wunderbar individuelle Gestaltung. Wir haben zwar sehr schöne Bäder in unserem relativ neuen Haus, aber für unser früheres Haus mit einem grässlichen Bad hätte ich mir bei dir sicher was abgucken können.

Habe gerade deinen Blog entdeckt, finde ihn klasse und werde, wenn ich mehr Zeit habe, gründlicher stöbern. Deine Begeisterung für Mallorca und Garmisch liegt schon mal ganz auf meiner Linie!

Ich selbst habe zwar auch noch einen Blog, poste aber seit über einem Jahr nicht mehr - aus verschiedenen Gründen, hauptsächlich aber wegen Zeitmangels. Fürs Blog-Lesen und gelegentliches Kommentieren reicht es aber noch.

Herzliche Grüße

Angelika

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...