27. Juni 2016

Sommerliche Tischdekoration für Balkon und Garten


Endlich ist es hier warm und sonnig mit Temperaturen, die in den letzten Tagen schon bis über 30 Grad geklettert sind. Jedenfalls hier in Nordbayern. 
Und weil es endlich so schön ist, verbringen wir jede freie Minute im Garten, der durch die vielen Regenfälle und milden Temperaturen einem Urwald gleicht. 
Ein Hoch auf den Rasenmäher - ich finde es immer wieder faszinierend, wie ordentlich es nach dem Mähen aussieht.
Und ein zweites Hoch auf Deko - egal welche Farben (oder Nichtfarben) man mag, ein Garten- oder Balkontisch kann je nach Stimmung und Laune in wenigen Minuten dekoriert werden.
Dazu braucht man nur einige Blumen (aus dem Garten oder von der Wiese), alternativ kleine Pflanztöpfe (z.B. mit Kräutern oder Sukkulenten), möglichst viele Windlichter (für gemütliches Licht am Abend), wer mag einige Südfrüchte (ich verteile gern einfach einige Zitronen oder Orangen auf dem Tisch als Farbtupfer - alternativ auch als Serviettenhalter, wenn es mal etwas windig ist.)
In den Bäumen hängen runde weisse Solarleuchten und grössere Laternen sorgen am Boden für stimmungsvolles Licht.

Aber seht selbst - ich hab einfach einige Farbthemen als Ideen dekoriert. 


Blau - erinnert an das Meer, den Strand und eine frischen Brise und es lässt sich wunderbar mit weiss, silber und einigen gelben Tupfern (man nehme beispielsweise Zitronen) kombinieren.


Wer es noch bunter mag für den ist vielleicht die Kombination aus Orange bzw. Coral, Violett und Pink eine Idee. 
Für mich sind das Gute-Laune-Farben, die mich an die vielen bunten Märkte im Urlaub erinnern. 

  

In diesem Jahr mag ich außerdem ganz besonders die Farbe Grün in allen Kombinationen von Zartgrün bis Türkis - es fügt sich als Farbe besonders harmonisch in den Garten ein und ist trotzdem ein schöner Kontrast auf einem hellen oder auch dunklen Tisch. 

Eigentlich wollte ich die Lichter gern noch am Abend in der Dämmerung fotografieren, aber nachdem dunkle Wolken aufzogen, habe ich uns (also die Deko und mich) lieber in sichere Trockene gebracht.

Im nächsten Gartenpost zeige ich unsere Chillecke, die ich gerade neu gestalte.  Und das Garden-Beachhouse bekommt ein neues Dach.
Es gibt noch vieles zu tun.

Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart und geniesst die Sommer-Zeit.

Bis 29.06.2016 läuft ausserdem noch das Photoloveprints- Gewinnspiel vom letzten Post und auf Instagram, wer gern noch mitmachen und sich 24 Vintage-Fotos seiner Wahl gewinnen möchte, schaut einfach HIER:

Mit dem Code: lieblingsidee10 bekommt ihr ausserdem 10 Prozent Rabatt auf Eure Bestellung bei Photoloveprints (gültig bis zum 01.07.2016).

Sonnige Grüsse

Anne

Bezugsquellen:
Solarlaternen: IKEA
Windlichter BEACH: HIER
Windlichter grün oder blau: HIER
Windlichter Mosaik: HIER
Windlicht türkis/weiss: HIER
kleine Krug-VASE: HIER
Kissenbezüge: HIER
Elefanten-Tasche und Tücher: HIER
silberne Laterne: HIER
Bambusschalen (violett): HIER 
IBIZA Korbtasche: HIER

22. Juni 2016

Pinnwandideen für deine Urlaubserinnerungen und Pesto Rosso Rezept



Es ist Sommeranfang und unser Urlaub im Mai liegt schon einige Zeit zurück. 
Wir haben die Zeit auf Mallorca so sehr genossen und man möchte sie am liebsten "konservieren".
Glücklicherweise entstehen in einem Urlaub Fotos und Videos und einige der schönsten (aus den letzten Urlauben) habe ich bei Photoloveprints* entwickeln lassen.
Sie kommen im tollen Retro-Polaroid-Look daher und die Bestellung war super einfach.  Man kann selbst noch entscheiden, ob man einen Text aufgedruckt haben möchte und es stehen verschiedene Filter und natürlich auch die Option für Schwarz/Weiss Fotos zur Verfügung.
Einen Grossteil der Bilder habe ich einfach direkt von Instagram eingefügt.
Die Bilder wurden in einer schicken Aufbewahrungsbox geliefert und nun blieb noch die Frage wohin damit.


Schon seit Ewigkeiten hatte ich ein riesiges Estrichgitter (gibt es im Baumarkt) über meinem Schreibtisch, was zur Folge hatte, dass dort immer mehr Gedöns dranhing, bis es mir zuviel wurde.

Kurzerhand habe ich vor einiger Zeit das Gitter in drei Teile zerschnitten (mit einem Metallschneider - bloss nicht mit einer Schere).
Ein Stück hängt nun über dem Sofa und eines über dem Sekretär im Esszimmer.  (Das dritte fungiert als Schmuckhalter.)
Das Tolle ist an diesen Metallgittern ist, dass man sie (im Prinzip stündlich ;-)))) neu dekorieren kann, ohne irgendwelche Nägel in die Wand zu hauen (bis auf die zwei Nägel die das Gitter halten).


Um nicht einfach nur die Fotos wahllos daran zu befestigen (das geht prima mit Holzklammern, Magneten oder Masking Tape) habe ich mir noch Kombinationsbilder gesucht.
Das Thema beider Pinnwände ist Urlaub/Sommer/Strandfeeling und so kamen mir einige Ausschnitte aus diversen sommerlichen Dekozeitschriften sehr gelegen.
Auch die eine oder andere Werbeanzeige ist ein schöner Hingucker an einer Pinnwand.

Ich habe diese zum Teil (vorsichtig) aus den Zeitschriften herausgerissen (ich mag es nicht, wenn alles "aalglatt" ist) und andere wiederum sauber ausgeschnitten.
Meistens lege ich mir die Bilder vorher zur Probe in Kombination auf den Boden und es hilft mir, ein Foto davon zu machen, wenn ich nicht sicher ist, ob das gut aussieht. 
Durch den Einsatz von Masking Tapes und Magneten kann man jedes Fotos beliebig überlappend oder direkt auf einen spannendes Untergrundbild "pinnen".

Für die Küche habe ich zusätzlich ein Holzbrett als Pinnwand verwendet und dort hängen nun einige unserer Lieblingsgerichte bzw. Rezeptideen. 

Und wer genau hinsieht, wird das Bild von einem Pesto Rosso erkennen, was wunderbar mediterran und sommerlich schmeckt und sich als perfektes Mitbringsel zum Grillen eignet
(Es kann allerdings auch passieren, dass einem erst niemand geglaubt, dass das homemade ist - weil: .... "Die Verpackung sieht so professionell aus". 
;-)))) 
Tsssss ....


Und weil es so einfach geht und extrem lecker ist - hier nun das Rezept für das Pesto Rosso und die Anleitung für die "perfekte" Verpackung ;-):

Pesto Rosso ala Lieblingsidee:

200 g getrocknete Soft-Tomaten
20-30g Parmigiano oder Grana
im gleichen Verhältnis Pinienkerne dazu, 
1 EL Kapern und 1 EL Kapernwasser, 
1 Spritzer Tabasco
etwas Oregano 
dazu gutes Olivenöl
 alles in einem Zerkleinerer geben und etwas Öl nachgeben, falls die Masse noch zu fest ist
dann mit Pfeffer und Salz abschmecken 

Das Pesto Rosso nun in ein nicht zu grosses Einweckglas geben - um es länger haltbar zu machen  noch etwas Olivenöl aufgiessen.

Geschenkverpackung DIY:

Mit dem Dymo oder einem ähnlichen Gerät beschriften und mit Tortenspitze und einen Stoffband (alternativ geht auch Bast etc.) zubinden.

Das alles ist in 10 Minuten erledigt (wenn man die Zutaten parat hat).

Das Pesto Rosso schmeckt hervorragend auf frischen Ciabatta, zu gegrilltem Fleisch und natürlich zu Pasta.

Guten Appetit.

Und nun darf ich noch eine wundervolle Photolove-Box mit 24 Fotos deiner Wahl verlosen. 
Bitte hinterlasst dazu einfach unter diesem Post bis zum 29.06.2016 einen Kommentar und/oder teilt das letzte Bild dieses Posts auf Instagram mit dem Hashtag #lieblingsideegewinnspiel und markiert mich @lieblingsidee und @photoloveprints.**

Mit dem Code: lieblingsidee10 bekommt ihr ausserdem 10 Prozent Rabatt auf Eure Bestellung bei Photoloveprints (gültig bis zum 01.07.2016).



Viel Glück und noch eine schöne und sommerliche Woche.

Liebe Grüsse

Anne

Bezugsquellen:

Estrichgitter: Baumarkt
Lampe (an Pinnwand): Ikea
Kissen Blossom schwarz/weiss: HIER
Madam Stoltz Wandvase: HIER
Teppich: HM Home
Stativlampe: HIER
Armband LOVE: HIER
schwarzes Blossom Tablett: HIER
Pfeffermühle: Peugeot
Madam Stoltz Maskingtape: HIER
Schere: Hay Design


* in Zusammenarbeit mit Photoloveprints

** Das Gewinnspiel läuft bis Dienstag, den 29.06.2016 (Teilnahme ab 18 Jahren - alle Länder) und der/die Gewinner /-in wird anschliessend von mir bekannt gegeben bzw. benachrichtigt. 



13. Juni 2016

Der Markt in Llucmajor auf Mallorca


Wer einen der vielen bunten Wochenmärkte auf Mallorca besuchen will, der hat reichlich Auswahl - aber welche Märkte lohnen sich wirklich?
Nachdem wir in diesem Jahr zunächst schon fast traditionell als erstes den Markt in Santanyi besucht haben und es mir dort - obwohl es erst Ende Mai war - etwas zu voll war, mussten neue Ideen her - Sineu ist auch wunderschön (HIER habe ich bereits darüber geschrieben), aber von uns aus eine Strecke zu fahren und dieses Jahr waren wir etwas "fahrfaul", obwohl die Strecken auf der Insel generell kein Problem darstellen.
Glücklicherweise hat sich die liebe Isabelle vom Blog Mallorcatante bei mir auf Instagram gemeldet und mir einen Besuch des Marktes auf Llucmajor empfohlen. 
Da Llucmajor von unserer Finca bei Campos nicht weit entfernt ist (es liegt ca. 15 km südöstlich vom Flughafen Palmas direkt an der Autobahn) sind wir dieser Idee gerne gefolgt und sind samt Kind und Kegel am Freitag zum Markttag gefahren.


Llucmajor kannte ich bisher eher nur vom Durch- oder Vorbeifahren, aber der Ort (und die flächenmässig grösste Gemeinde der Balearen) ist absolut einen Besuch wert.
Der Markt am Freitag erstreckt sich von der Plaza Espana in die angrenzenden Strassen bis hin zum Passeig de Jaume III und man kann hier wirklich vieles, was Mallorca kulinarisch und auch handwerklich zu bieten hat, kaufen.
Die Obst- und Gemüsestände locken mit ihren prallen duftenden Auslagen, von frischen Früchten bis hin zu Trockenobst und Mandeln.


Und es gibt natürlich tolle Stände mit mediterraner Dekoration und  Schmuck und es werden die traditionellen mallorquinischen Stoffe sowie auch allerhand Krimskrams (auf dem Trödelmarkt am Freitag) verkauft. 
Da sich der Markt komplett durch die Innenstadt zieht, sollte man unbedingt den hübschen Geschäften, die die Strassen links und rechts säumen, einen Besuch abzustatten.
(Im Casa Creativa hatte es sich übrigens die häusliche Katze mitten im Verkaufs-Regal gemütlich gemacht und liess sich auch nicht von den vielen Kunden des Geschäftes von ihrem Mittagsschlaf abhalten - sehr süss!! - und wir mussten natürlich zweimal hin: "Nur schauen, ob die Mieze noch schläft." )


Überall auf dem Markt in Llucmajor duftet es sehr lecker, teils herzhaft (z.B. nach Pollo Asados bzw. Pollo Real - dem für die Märkte typischen Brathähnchen) oder frisch gerösteten Kartoffelchips,
Dazwischen mischen sich oft auch köstlich süße Düfte.
Man sollte unbedingt die landestypischen Spezialitäten probieren und sich auch etwas für Zuhause mitnehmen. 
Es gibt so wahnsinnig leckere Köstlichkeiten - ein Muss zum Probieren sind beispielsweise Bunyols - das sind süsse (Süss-) Kartoffelkrapfen, die in Olivenöl frittiert werden.
Ich habe uns ausserdem einen Mandelblütenhonig gekauft - ein angenehm milder und dennoch aromatischer Honig.


Hat man dann ausgiebig die Gemüse- und Obstvorräte aufgefüllt, empfehle ich noch einen 
Besuch in einem der zahlreichen Cafés oder Restaurants.

Wir haben dem Bistro Mercat direkt an der Plaza Espana einen Besuch abgestattet und dort sehr lecker bei Claudia und Luis gegessen. 
Die Tapas waren prima und mein Aperol mit frisch gepresstem Orangensaft (ich bestelle den nur so auf Mallorca) einfach köstlich. 
Da ich außerdem an Gató (de Almendra) also zu deutsch Mallorquinischem Mandelkuchen einfach nicht vorbeikann, musste ich den auch noch probieren und er war leeeeeecker - am besten zusammen mit einem Cortado (Espresso mit Milchschaum) geniessen.

Rundum die Plaza Espana gibt es noch mehr Restaurants und Cafés, wie z.B. das Café Colon direkt neben dem Bistro Mercat, was sehr bekannt für seine preiswerten und guten Tapas ist oder das Bella Italia, das oben auch auf einem der Bilder abgebildet ist.


Der Platz wird ausserdem von vielen wunderschönen Stadthäusern, u.a. dem prächtigen Rathaus (das Gebäude mit den Flaggen) gesäumt und auch die Kirche San Miguel aus dem 18. Jahrhundert ist ein imposanter Bau, der sich gleich um die Ecke des Platzes befindet und einen Besuch Wert ist.

Bei unserem nächsten Besuch müssen wir unbedingt noch mehr Zeit für einen ausgiebigen Bummel mitbringen.
Doch nun noch einmal zu den wichtigen Daten.

Markt in Llucmajor ist an folgenden Tagen:

Mittwoch und Sonntag (Wochenmarkt)
Freitag (grosser Markt mit Trödelmarkt)

 Und wohin man nach dem erfolgreichen Marktbesuch in Llucmajor fahren kann, um sich zu entspannen und abends lecker zu essen, erfahrt ihr im nächsten Mallorca-Post.

Bis dahin liebe Grüsse

Anne

Mehr Reisetipps zu Mallorca gibt es auch hier:

HIER: Mallorca

5. Juni 2016

Luftig sommerliche Tischdekoration im Juni


Nachdem wir jetzt erst eine knappe Woche wieder von unserem Mallorca-Urlaub zurück sind (siehe vorheriger Post) und ich zunächst einige Wäscheberge zu bewältigen, dem zwischenzeitlich entstandenen Dschungel im Garten Herr werden musste und natürlich die Bestellungen im Lieblingsidee Onlineshop zu versenden hatte, blieb bei mir der Einkauf von frischen Blumen auf der Strecke und auf den Markt habe ich es bisher auch nicht geschafft - auch Dank des Regens, der mir so manche geplante schnelle Radltour in die Stadt vermasselt hat.
Glücklicherweise hat mein Sohn so einige Freizeitaktivitäten, die draussen in der Natur stattfinden und so habe ich auf die Schnelle einige Wiesenblumen vom Wegesrand gemopst und die Tabletts im Wohn- und Esszimmer damit bestückt.

 

Dazu ergänzen weisse einfache Keramik-Kerzenhalter und transparente luftig leicht wirkende Vasen sowie die wunderschönen Blossom Windlichter in grün und dunkelblau das frische "Bild" auf dem Tisch
Da entsteht gleich ein wenig Urlaubsfeeling.


Und da wir dieses Wochenende schon wieder unterwegs sind, bleibt es auch erst einmal bei diesen Wiesen-Sträusschen. 

Hoffentlich haben wir jetzt etwas mehr Glück mit dem Wetter und der Sommer kommt langsam auch in Deutschland an.

In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Sonntag 

Viele Grüsse

Anne

P.S.: Wer Lust und Zeit hat, ist übrigens herzlich zum Lieblingsidee Summer Showroom Shopping am 09 und 10. Juni in Erlangen eingeladen. Mehr Info dazu gibt es auch HIER.

Bezugsquellen:

Madam Stoltz und Blossom Kissenbezüge, Tabletts, Blossom Windlichter, Madam Stoltz (klar) und Long Island Living Vasen(weiss), Madam Stoltz Kerzenhalter, Muschel-Set, schwarze Blossom Decke: ALLES HIER
 Stühle: Eames und Zuiver 
Esstisch: Eichholtz
Kuhfell: Hornbach
Wohnzimmertisch: privat (nicht mehr erhältlich)


2. Juni 2016

Mallorca - Zu Besuch in der Cala Pi


Willkommen in der wundervollen Cala Pi auf Mallorca. 
Es ist nun eine knappe Woche her, dass wir diese bezaubernde Bucht im Süden der Insel besucht haben und es wird mit grosser Sicherheit nicht der letzte Besuch gewesen sein.

In diesem Jahr haben wir nach einer einjährigen Pause endlich wieder den Urlaub auf unserer Lieblingsinsel verbracht und es ist jedes Mal ein bisschen wie "Nach-Hause-Kommen" - die Zeit scheint immer etwas still zu stehen - man freut sich über die gleichen Gesichter an der Supermarktkasse und auf dem Markt (z.B. die alte freundliche Dame auf dem Markt in Santanyi - na, wer kennt sie nicht?) und geniesst einfach Land und Leute ... und das Essen natürlich.

Wir suchen uns meistens ein Domizil über die verschiedenen Ferienwohnungsanbieter bzw. Finca-Vermietungen in der Gegend von Santanyi, Campos bzw. Es Trenc, denn hier gibt es die - für mich - schönsten Buchten und es ist alles etwas ländlicher und ursprünglicher und nicht so sehr "touri".
 Als Reisezeit den Mai zu wählen ist immer mit einem Wetterrisiko behaftet, denn es kann auch durchaus einige Tage regnen - im Süden der Insel oder in Palma ist das Wetter da oft besser als im Norden in der Gebirgsregion. 
Da aber die bayerischen Pfingstferien nun mal dieses Jahr im Mai waren, hatten wir keine Wahl (der August als Alternative fällt für uns aus - zu voll, zu heiss und viel zu teuer für die Fincas und Flüge) und wir hatten grosses Glück - kein einziger Tropfen Regen und Temperaturen zwischen 22 und 26 Grad).
Wer sicher gehen möchte, dass es schön ist und nicht an Ferien gebunden ist, verreist am besten ab dem 10. Juni (die Mallorquiner beschreiben den "40. Mai" als das das magische Datum, ab dem Wettersicherheit herrscht - Ausnahmen bestätigen selbstverständlich die Regel.) 



Doch kommen wir zurück in die wunderschöne Cala Pi - sie erinnert mich sehr an die ebenfalls wundervolle Bucht Cala S'Amonia (bzw.  Calo des Moro), nur ist sie etwas grösser und wirkt dann schon wieder mehr wie die Cala L´Lombards.

Ein nicht allzu breiter aber dafür umso tieferer Sandstrand führt an das glasklare Wasser. An einer kleinen Strandbar (vermietet auch die Liegen und Sonnenschirme) bekommt man kühle Getränke und auch Eis für die Kinder - und zwar zu akzeptablen Preisen (da zahlt man in der Cala L´Lombards locker das Doppelte).


Wer mit dem Auto in die Cala Pi fährt, parkt oberhalb auf einem der ausgeschilderten Parkplätze, ich empfehle die kleine Strasse bis zum Ende der "Landzunge" zu fahren, hier bekommt man meistens noch einen Parkplatz (in der Hauptsaison wird es wahrscheinlich eher schwierig) und man darf  keinesfalls die Aussicht von dort auf das Meer und den Eingang der Bucht verpassen.
Ein toller Ort um besonders abends schöne Fotos zu machen.

Ausserdem findet man genau dort auch ein schönes ursprüngliches Restaurant Miguel de Cala Pi (ein Spielplatz ist direkt neben der grossen Aussenterrasse), bei dem wir sehr solide und lecker gegessen haben. 
Sowohl der servierte Fisch (ok, ein bisschen weniger Buttersosse hätte gereicht) und die Paella sowie die Pizzen für die Kinder als auch die hausgemachte Crema Catalana waren fein.
Freitags ist immer ein Zauberer (der ursprünglich aus Belgien kommt) vor Ort, der auf Wunsch nach oder vor dem Essen einige Zaubertricks am Tisch zeigt - sehr zur grossen Freude unserer Kinder.
Ich ahne bereits den neuen Berufswunsch meines Sohnes, ;-))



Gut gesättigt und mit dem Sonnenuntergang im Rücken haben wir schließlich die Rückfahrt zu unserer Finca angetreten.

Und das nächste Mal nehme ich Euch mit auf einen sehr hübschen und empfehlenswerten Markt und in einen mondänen Yachthafen.

Mehr Mallorca Bilder gibt es außerdem bei mir auf Instagram 
#lieblingsideetravel

Und noch mehr Mallorca Tipps gibt es ausserdem:

HIER: Mallorca

 Bis bald und sonnige Grüsse,

Anne



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...