27. April 2016

Wohnzimmer Update im April


Der April legt sich momentan mächtig ins Zeug und bietet von Sonne und Schnee bis Regen und Sturm alles. 
Dann hoffen wir nun, dass auch der Sommer ein richtiger Sommer wird.
Das fände ich prima.

So wechselhaft wie der April geht es derzeit ebenso bei uns zuhause zu - jedenfalls was die Dekoration angeht.
Ich kann mich momentan nicht festlegen und bis mir etwas Passendes einfällt, bleiben einige Wände entweder leer oder ich probiere etwas aus (um es nach zwei Tagen wieder zu ändern - das ist wohl der "Zuviel-Inspiration-Fluch" ... ein herzliches Danke an dieser Stelle an Instagram, diverse Blogs und Pinterest und mich selbst ...).

Über meinem Schreibtisch hat seit bestimmt zwei oder drei Jahren ein riesiges (Estrich-) Gitter aus´m Baumarkt gehangen, wo allerlei Fotos, Scheren und anderer Kram befestigt waren. 
Das war mir inzwischen zu durcheinander (es reicht schon, dass es auf dem Schreibtisch so aussieht - denn da wird wirklich gearbeitet - ich bewundere immer die "Deko-Schreibtische", wo nullkommanix rumliegt ... ;-)) 
Von daher ist das Gitter nun ab und nachdem ich mit dem Riesenteil etwas durch die Wohnung spaziert bin, habe ich es kurzerhand in drei kleinere "Pinnwände" zerteilt (mit einer Zange).

Eine davon hängt nun über dem Sofa im Wohnzimmer (das ich übrigens in der blödsten Kameraeinstellung EVERR fotografiert habe ... immer schön, wenn man es hinterher merkt).
Ich erzähl Euch mit dem Gitter nix Neues ( ich weiss ) - ich habe es ja auch schon ewig - aber ich habe es gerade wieder entdeckt (und zerstückelt ...), nachdem ich es schon fast ganz eliminieren wollte.


An der Draht-Pinnwand im Wohnzimmer hängen nun Fotos, "Haben-Wollen-Bilder" ausgerissen aus Zeitschriften (mediterran wegen des sommerlichen Flairs und so), unser "selbstgeklöppelter" Teekannenuntersetzer für die abendliche Teestunde und eine Betonoptik-Hängevase von Madam Stoltz (von HIER).

Das Praktische daran ist, man kann laufend (Magnet oder Wäscheklammer sei Dank) etwas ändern ohne extra einen Nagel in die Wand zu schlagen.
Ein gaaaanz wichtiges Argument, um es auch dem Mann plausibel zu machen, warum das da jetzt wieder hängt.



Ansonsten bleibt es (momentan) farblich etwas reduziert.
Mit steigenden Aussentemperaturen mag ich es gern wieder etwas mediterran daheim - das erinnert immer ein bisschen an Urlaub.
Deshalb sind einige Naturtöne z.B. mit dem Jute-Teppich im Ethno-Look (von HIER ) eingezogen oder mit neuen Flecht-Körben von Ikea,  noch mehr grün durch Blumen und Pflanzen (Farn, Sukkulenten etc.) und es gibt einige Farbtupfer in puderrosa bzw. eher puderlila z.B. durch die Samtkissen von Madam Stoltz (HIER ) - der Rest bleibt im Weiss-Schwarz-Kontrast.

Übrigens hängt auch eine Pinnwand über dem Sekretär im Esszimmer, die wird demnächst noch neu dekoriert - doch dazu gibt es mehr im nächsten Post
(denn hier wird jetzt wieder öfter gebloggt ;-)).

Hier vielleicht eine kleine Vorschau auf die noch "unfertige" Pinnwand.



Bis bald und eine schöne Restwoche - heute ist schon Mittwoch.

Liebe Grüsse

Anne

Bezugsquellen:

Sofa: Ikea Kivik (ebay Kleinanzeigen)
Teppich, Betonvase, Kissenbezug, Plaid, Spiegel: Lieblingsidee Onlineshop 
Tisch: PRIVAT (leider nicht mehr erhältlich)
Estrichgitter: Baumarkt (Achtung: die sind wirklich gross - Kombi oder Cabrio zum Transport empfohlen)
Schaffell: Kibek









Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...