10. Dezember 2013

Advent, Advent - die Küche brennt ... und der ultimative Fliesentrick


Manche Dinge dauern einfach etwas länger. Und man muss sich vielleicht auch nicht immer an jedes Datum halten. 
So haben wir in diesem Jahr erst jetzt pünktlich nach dem 2. Advent unseren "Adventskranz" fertig. Ich hatte dieses Jahr irgendwie keine Lust auf einen richtigen Kranz - der nimmt immer soviel Platz weg auf dem Tisch und da bei uns viel gekocht und auch gegessen wird und oft Gäste da sind, muss man den Kranz jedes Mal zur Seite stellen. 

Von daher ist das die platzsparende Variante. 
In die 1-4 Porzellanbecher habe ich unten etwas Knete gedrückt, damit die Stabkerzen Halt haben und die Tannenzweige feststecken (Steckschaum besitze ich zurzeit keinen, aber zum Glück war bei meinem kleinen Sohn noch Knete (natürlich rosa!!! ist ja schliesslich Mädchenknete und die braucht er nicht) übrig, die ich nehmen durfte.
Aber jetzt kommen wir zur Küche.
Soll ich den ultimativen Fliesen-Renovierungstrick verraten (wovor ich garantiert von sämtlichen Fliesenfarbeherstellern und Fliesenlegern verdammt werde)? 

Wie man auf den Bildern sieht, sind unsere Fliesen in der Küche silber. Das waren sie nicht immer, denn zuvor strahlten sie in einem satten Dunkelrot, dass ich seit geraumer Zeit renovierungsbedürftig fand (der alte Fliesenspiegel war mindestens 40 Jahre alt, wenn das reicht).
Nachdem wir im Frühjahr versehentlich einen kleinen Flächenbrand in der Küche hatten (merke !!!, stapel nie die Pizzakartons zum Warmhalten im Ofen und drehe dann statt auf AUS auf 200 Grad), haben wir die Küche renovieren müssen. 
Also hiess es statt 1 Woche Urlaub in den Alpen innerhalb von 4 Tagen neue Farbe an die Wand bringen, neue Küche kaufen (zum Glück gibt es Ikea) und aufbauen. 
Und da war es wieder - das Fliesenproblem. 
Da ich nichts besseres zur Hand hatte und alles andere mir viel zu lang gedauert hätte, habe ich an einer versteckten Stelle Metallschutzlack in silber (ähnlich Hammerite - ich habe die günstige Version von ALDI !!!! verwendet, da ich den mal für ein altes Waschbecken benötigt hatte) mit einer Lackierrolle aufgetragen und tatsächlich - es hat sich super verarbeiten lassen und hält bis heute bombenfest. 
Man sollte nur darauf achten, dass man vorher die Fliesen oder Kacheln komplett entfettet und die  Farbe zügig aufträgt. 
Zwei Anstriche und fertig war der silberne Fliesenspiegel.
Und das alles für ca. 5,- bis 10,- € Materialkosten, denn diese Farbe ist auch so ergiebig (bzw. handelt es sich bei Fliesen glücklicherweise nicht um einen saugenden Untergrund), das ich nur ca. 300 ml gebraucht habe für ca. 4-5qm.

Man benötigt:

Metallschutzfarbe (z.B. Hammerite - den gibt´s auch in GOLD!!! oder die Farbe von Aldi, Lidl etc.)
Lackierrolle und eine kleine Farbwanne
Abdeckband zum Abkleben
Zeitung oder Folie zum Abdecken von Arbeitsplatte und Fläche

Die Farbe trocknet relativ schnell, so dass man die Aktion innerhalb eines Tages erledigt hat (nach dem ersten Anstrich ca. 4-5 Stunden trocknen lassen, je nach Herstellerangabe).
(Und wer das ausprobieren möchte, testet bitte zuerst an einer unauffälligen Stelle, ob es auch bei Euren Fliesen oder Kacheln funktioniert. 
Ich kann nur für meine Erfahrung und unsere Fliesen sprechen.)

Viel Spass dabei!

Liebe Grüsse, Anne

Adventslichter, Kronleuchter, Tabletts, Kerzenleuchter: Lieblingsidee
Küchenaufbewahrung und Regal: Ikea
Pfeffer- und Salzmühle: Peugeot
Wandfarbton Küche: Lava (OBI Wandfarbe, die gemischt wird)
Stühle: Eames, Zuiver 

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...